Montag, 19. September 2016

Miteinander statt gegeneinander....

Wieder mal ein "bezeichnendes" Erlebnis in der Straßenbahn, das aufzeigt, dass in unserer Gesellschaft gewaltig was schief läuft...
Kleiner Südländer, ca. 18-20 Jahre, wie sich herausstellte Student an der FSU, versuch mit seinen 3 Reisetaschen alleine aus der Straßenbahn zu kommen. Muss dazu sagen, eine Tasche alleine war schon fast so schwer wie er.. Nun ja, große Augen bei den Mitfahrern bzw. Mitaussteigern, aber keiner von denen kam auf die Idee mal mit zuzufassen, damit der schmächtige Kerl aus der Bahn raus kommt. Nee, eher wurde noch die Nase gerümpft weil er "im Weg stand". Allen voran unsere baldigen Friedhofsanwärter, die aber in diesem Fall flinke Beine zeigen konnten...bloß schnell weg hier.. Nein liebe Leute, da war keine Bombe in den Taschen...der kam einfach nur aus der Heimat zurück und hat vor hier in Jena weiter sein Studium zu verfolgen. Lange Rede kurzer Sinn...hab ihm aus der Bahn geholfen und die Taschen noch mit bis zum Haus gezogen, und er hat sich mit einem Lächeln dankbar verabschiedet. Liebe Leute, vielleicht einfach mal ein wenig hilfsbereit gegenüber anderen sein und nicht selber nur einfordern...das fördert auch das Miteinander ungemein!

Keine Kommentare:

Kommentar posten